Kosten der Sprungsausbildung (Lehrgang 2019)

 

Grundkurs

Sprungausbildung mit automatischer Auslösung

  • Bodenausbildung mit Sicherheitstraining
  • Training im Hängegurtzeug
  • 6 Sprünge mit automatischer Auslösung aus 1200 - 1500m

          - 3 Sprünge zur Gewöhnung an das Fallen und die Körperlage
          - 3 Sprünge mit positivem Scheingriff in Folge zur Vorbereitung manuelle Auslösung

       •Theoretische Ausbildung incl. Lehrmaterial zur Prüfungsvorbereitung

       •Sprungbuch mit Ausbildungsnachweis

       •Bereitstellung der Sprungausrüstung (ohne Sportschuhe)

 630 Euro
 Aufnahmegebühr  100 Euro
 Mitgliedsbeitrag für 1 Jahr  100 Euro
   
 Freifallkurs (Voraussetzung erfolgreicher Grundkurs)
  • Bodenausbildung mit Sicherheitstraining
  • Theoretische Ausbildung incl. Lehrmaterial zur Prüfungsvorbereitung
  • 23 Sprünge mit manueller Auslösung (Freifallsprünge) aus 1200 bis 3000 m
    -  3 Sprünge aus 1200 - 1500 m mit 5 - 10 sec Freifallzeit
    -  3 Sprünge aus 1500 - 2000 m mit bis zu 20 sec Freifallzeit
    - 10 Sprünge aus 2500 - 3000 m mit dem Erlernen von kontrollierten Bewegungen
    -  2 Sprünge aus 2500 - 3000 m zur Einweisung auf ein zweites Öffnungssystem
    -  5 Sprünge aus 2500 - 3000 m im 2er Formationsspringen
  • Bereitstellung der Sprungausrüstung (ohne Sportschuhe)
1200 Euro
   
Prüfung (*)
  • Theoretische Prüfung
  • Prüfungssprünge (1500 m und 3000 m) mit Prüfungsrat
 170 Euro
 Gesamt  2200 Euro

 

(*) Die Gebühren des Fallschirmsportverbandes für Prüfung u. Lizenzausstellung sind vom
Prüfungsteilnehmer gesondert zu tragen (zur Zeit 100 Euro).
 
Bitte beachten Sie:
Abhängig von der individuellen Leistungsfähigkeit, können weitere Sprünge zur Prüfungsreife erforderlich sein.
Diese Sprünge werden nach dem 29 Sprung (6+23) mit dem 2 fachen der normalen Sprunggebühren gesondert berechnet.